FG1 Seminar talk

2012-11-30
Martin Goldstern
P-Punkte und P-Räume

Abstract:
Ein Punkt x eines topologischen Raums heißt P-Punkt, wenn der Umgebungsfilter von x unter abzählbaren Durchschnitten abgeschlossen ist. Ein topologischer Raum heißt P-Raum, wenn die Familie der offenen Mengen unter abzählbaren Durchschnitten abgeschlossen ist, d.h., wenn jeder Punkt P-Punkt ist.

In meinem Vortrag möchte ich erstens Beispiele von P-Punkten beschreiben, nämlich gewisse Ultrafilter auf den natürlichen Zahlen N, betrachtet als Punkte in beta(N). Zweitens möchte ich einen P-Raum vorstellen, der extrem unzusammenhängend (und T2) ist, aber keine isolierten Punkte hat, siehe MathOverflow.